USA in Wort und Bild, 1951, Heft 12, über Comics, Schundliteratur, J. Edgar Hoover, Uni in Moskau, Müll in New York, Erziehung zum Krieg, Drogenkonsum in den USA etc.

DDR-Propaganda

Zustand: 0-1 (Definition)

Preis: 35,00 €

Zusätzliche Informationen:

"USA in Wort und Bild" enthält Propaganda der DDR über vermeintliche politische, wirtschaftliche, moralische, kulturelle udn allgemein gesellschaftliche Mißstände in den USA und deren Auswirkungen auf die Politik und das Leben in Westdeutschland.

Chefredakteur war der Schriftsteller und Journalist ALEXANDER GEORG FRIEDRICH (EIGTL.: GEORG KUPFERMANN; AUCH ALEXAN-KUPFERMANN U. ALEX C. SCHLICHTING). Kupfermann war Chefredakteur der Rundfunk-Sendung »Die Wahrheit über Amerika«, 1950 – 53 Chefred. (u. einziger Autor) der illustr. Monatsztschr. »USA in Wort und Bild«; 1950 VDP, später VDJ; ab Dez. 1951 Ltr. der Abt. USA in Wort u. Bild in der HA Friedens- u. Planpropaganda des Amtes für Information

* 12.7.1901, † 11.1.1995

Themen dieser Ausgabe:

Erziehung zum Krieg in den USA

Die Freiheit läßt sich nicht einkerkern (über die Verfolgung von Kommunisten durch Hoover)

Eisenhower als Erzieher

Mörder gesucht (u.a. über den Ku-Klux-Klan)

Sie bauen ihre Universität (- in Moskau)

Echter Virginia-Tabak (über farbige Baumwollpflücker etc.)

Schundliteratur zur Kriegserziehung (Comics, Romane, 2 Seiten)

Wunderstadt New York (über den dortigen Müll und die entsprechende Rattenplage)

Das süße Gift (über Comics, 2 Seiten)

Wie lebt der Mensch in USA?

Rausch der Jugend (über Drogenkonsum in den USA)

u. a.

In den Warenkorb

zurück zur Übersicht