AEG-Prolet. Betriebszeitung der revolutionären Arbeiter der A.E.G. Brunnenstr., Berlin, Januar 1931

Nr. 1, 6. Jahrgang, 1931, 4 Seiten, Sondernummer zur Betriebsratswahl, geklammert

Zustand: 1 (Definition)

Preis: 40,00 €

Zusätzliche Informationen:

Publikation der von der KPD mitorganisierten "roten Einheitsliste" mit dem Aufruf an alle Arbeiter, Mitglied des EVMB zu werden.

Der Einheitsverband der Metallarbeiter Berlins (EVMB) war eine im November 1930 gegründete kommunistische Industriegewerkschaft, die in der Endphase der Weimarer Republik auf regionaler Ebene aktiv war. Der EVMB war die erste Einzelgewerkschaft der Revolutionären Gewerkschafts-Opposition (RGO). Zugleich gilt der „rote Verband“ EVMB als eine der bedeutendsten gewerkschaftlichen Widerstandsgruppierungen in der Frühphase des NS-Regimes. Der kommunistische Verband stand in Feindschaft zur Sozialdemokratie und zum Nationalsozialismus, grenzte sich aber ebenfalls vom parteipolitischen Widerstand der KPD gegen das NS-Regime ab.

In den Warenkorb

zurück zur Übersicht